Der Aufbau Ihres Makler Marketingplans

Nur alleine einen Marketingplan zu besitzen, in dem das breite Spektrum an Marketingmethoden und besondere Fähigkeiten eines Immobilienmaklers aufgelistet sind, trägt noch nicht unbedingt zum Erfolg dieses Werks für Ihr Unternehmen bei (s. Artikel Marketingplan für Immobilienmakler). Neben dem reinen Inhalt ist der Aufbau bzw. die gesamte Struktur Ihres Marketingplans von erheblicher Bedeutung.

Gemäß Waldemar Pelz, einem Wirtschaftsprofessor der Technischen Hochschule Mittelhessen, besteht der Prozess zur Erstellung des Marketingplans aus fünf Phasen:

Strategische Analyse

In dieser ersten Phase werden der Markt, die Kunden und der Wettbewerb analysiert:

  • Markt- bzw. Umfeldanalyse: Welches Potential birgt der Markt? Welchen Umfang umfasst der Markt? Wie ist der selbst bearbeitete Markt sinnvoll abzugrenzen? Welches Preisniveau besteht?
  • Kundenanalyse: Wer ist Ihre genaue Zielgruppe? Wie sind deren Gewohnheiten? Wie kann diese bestmöglich zufriedengestellt werden?
  • Wettbewerbsanalyse: Wer ist die direkte Konkurrenz? Wie ist diese bezüglich ihrer Ziele, Stärken und Schwächen einzuschätzen? Was könnte Ihr Vorteil im Konkurrenzkampf sein, den es besonders lohnt, auszuarbeiten?
Struktur Marketingplan

Die Struktur des Marketingplans besteht aus 5 Phasen.

Zielsetzung (inkl. Festlegung von Kennzahlen)

Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Ziele Sie sich stecken. Die Ziele können sich unterscheiden in operative bzw. strategische, finanzielle und kundenbezogene Ziele. Um eine spätere Überprüfung durchführen zu können, müssen Sie sich auch Indikatoren, also prüfbare Kennzahlen überlegen. Hier liegt das Problem darin, dass diese oftmals erst messbare Resultate bringen, wenn “das Kind schon in den Brunnen gefallen” ist. Geht beispielsweise der Umsatz zurück, haben Sie wahrscheinlich bereits über die vergangenen Jahre strategische Fehler begangen.

Geeigneter sind deshalb so genannte Frühindikatoren, die Ihre Geschäftsentwicklung bereits frühzeitig einschätzen lassen wie Neukundengewinnung, Kundenzufriedenheit oder Unternehmensimage.

Beachten Sie bei Ihren Zielen, dass diese messbar, fordernd aber auch realistisch erreichbar sind und treffen Sie zeitliche Vorgaben.

Auswahl der Strategie

Um Ihre definierten Ziele zu erreichen müssen Sie sich eine Strategie überlegen. Dabei gibt es verschiedene Formen der Strategie:

  • Wettbewerbsstrategie – wie kann ein Wettbewerbsvorteil erzielt werden? Das ist zum Beispiel durch bessere Vermittlungsobjekte möglich, aber auch durch effizientere interne Abläufe oder einen guten Ruf als Makler.
  • Positionierungsstrategie – wie können Sie für Ihre Kunden im Vergleich zu Ihren Konkurrenten hervorstechen? Bieten Sie zum Beispiel einen Service, den Ihre Konkurrenz nicht leistet.
  • Portfoliostrategie – welche Aufträge sind für Sie am profitabelsten? Konzentrieren Sie sich wenn Sie die Wahl haben sollten auf die Objekte, die für Sie das höchste Verhältnis von Erlös zu Aufwand erwarten lassen.
  • Innovationsstrategie – was können Sie unternehmen, um sich mit zukunftsweisenden Techniken für den Markt von morgen zu rüsten? Beachten Sie z.B. zukunftsweisende Trends wie derzeit das Marketing mittels Social Media oder die Entwicklung zum mobilen Internet.

Umsetzung der Strategie

Den Aufwand, den Sie betreiben müssen, um Ihre Marketing Strategien umzusetzen (finanziell und personell) müssen Sie im Rahmen Ihres Marketing Budgets festlegen. Wie viel können Sie sich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln leisten? Wie werden die Ressourcen auf die verschiedenen Marketing Strategien aufgeteilt? Schätzen Sie dazu die Wirksamkeit der unterschiedlichen Methoden ab und ermitteln Sie ein Nutzen/Kosten-Verhältnis. Insgesamt erhalten Sie so einen Marketing-Mix für Ihre festgelegten Strategien.

Erfolgskontrolle

Um Ihr Maklerbüro mit dem Marketingplan zum Erfolg zu bringen, müssen Sie Ihre Ziele auch stets überprüfen. Kontrollieren Sie anhand der festgesetzten Methoden, ob Ihre selbst gesteckten Ziele auch in der erwünschten Weise erreicht wurden. Sollte das nicht der Fall sein, beginnen Sie erneut mit einer Analyse und versuchen, Ihre Fehler zu finden und Ihren Marketingplan dahingehend zu optimieren.

Durch die Erfolgskontrolle und die permanent möglichen Nachjustierungen zur Optimierung Ihres Makler Marketings handelt es sich bei Ihrem Marketingplan um keine Einbahnstraße, bei der Sie Gefahr laufen, am Ende irgendwann gegen die Wand zu fahren.

Natürlich nützt Ihnen ein durchdachter Aufbau nur etwas, wenn auch der Inhalt Ihres Marketingplans sorgfältig erarbeitet ist (s. Artikel Der Inhalt Ihres Makler Marketingplans). Sollte Sie sich entscheiden, den Marketingplan zu Werbezwecken weiterzugeben, sollten Sie auch unsere Hinweise zur Veröffentlichung beachten (s. Artikel Die Veröffentlichung Ihres Makler Marketingplans).

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook