Auswertung Ihrer Online Exposés auf Immobilienportalen

An den großen Immobilienportalen führt zur schnellen Objektvermittlung heute fast kein Weg mehr vorbei. Beinahe alle Makler nutzen diese Möglichkeit (98%! siehe Artikel Immobilienvermittlung über das Internet). Wie bei der Auswertung Ihrer Internetseite oder Ihrer Facebook Unternehmensseite können Sie auch hier von Analysemöglichkeiten profitieren, welche die Onlineportale selbst anbieten. Nutzen Sie dieses Angebot, um Rückschlüsse über Ihre Anzeigen zu ziehen und für zukünftige Objekte zu lernen.

Analyse Online Exposé
Durch die Analyse Ihres Online Exposés können Sie wertvolle
Rückschlüsse ziehen; Bild: © vizafoto – Fotolia.com

Ergebnisrubriken

Die Reportingmöglichkeiten der großen Onlineportale zeigen Ihnen für Ihre einzelnen Objekte, wie erfolgreich diese im Kampf um die Gunst des Immobiliensuchenden in einem bestimmten Zeitraum gewesen sind. Dabei werden verschiedene Unterpunkte ausgewertet, die die Tiefe der Nachfrage Ihres Exposés widerspiegeln:

– Die geringste Form der Nachfrage ist, wenn Ihr Objekt den Suchkriterien entsprochen hat und mit in der Ergebnisliste enthalten ist, Sie erfahren also die grundsätzliche Relevanz Ihres Objekts. Wenn z.B. ein Interessent nach Wohnung zur Miete in PLZ 80797 gesucht hat und Ihr Objekt eines der 143 Ergebnisse war, dann wird diese Tatsache hier vermerkt. Dieses Kriterium nennt sich „In der Ergebnisliste enthalten“.

– Nur etwas besser ist die  nächste Stufe „Ergebnisliste angezeigt“. Hier wird ausgewertet, wie oft Ihr Objekt bei der Suche des Interessenten nicht nur den Kriterien entsprochen hat, sondern auch die Zusammenfassung auf der Suchergebnisseite tatsächlich angezeigt wurde. Wenn also Ihr Objekt für die eben durchgeführte Suche auf der Ergebnisseite 7 gelistet ist und der Benutzer auch tatsächlich die Seite 7 betrachtet hat – Ihr Objekt also gesehen haben müsste – wird das hier gezählt.

– Schon um einiges erfolgreicher ist das Kriterium „Exposéaufrufe“. Hier wird  nun ausgewertet, wie oft Ihr Objekt auch tatsächlich angeklickt wurde und somit Ihr Onlineexposé betrachtet wurde.

– Den krönenden Abschluss liefert die Rubrik „E-Mail Anfragen“. Nach dem Öffnen des Exposés wird hier schlussendlich aufgezählt, wenn Sie über das Kontaktformular auch tatsächlich eine Anfrage erhalten haben.

Auswertungsmöglichkeiten

Aus diesen 4 Datensätzen können Sie Rückschlüsse auf Ihre Objektdarstellung ziehen. Wenn Ihr Objekt z.B. sehr oft in der Ergebnisliste angezeigt wurde, aber es nur sehr wenige Exposéaufrufe verzeichnen kann, sollten Sie Ihre Darstellung auf der Ergebnisseite überdenken. Hier könnte eine andere Überschrift oder ein anderes Startbild zu mehr Erfolg führen. Wenn Sie viele Exposéaufrufe, aber nur unterdurchschnittlich wenig E-Mail Anfragen erhalten haben, sollten Sie die Gestaltung Ihres Onlineexposés optimieren.

Die großen Online Immobilienportale bieten Reportingmöglichkeiten an, die Sie nutzen sollten. Hier lassen sich durch wenige Klicks Defizite in Ihrer Objektdarstellung aufzeigen. Lernen Sie hier von Ihren Objekten, die gute Zahlen aufweisen und kontrollieren Sie die Entwicklung bei den Objekten, bei welchen Sie nachbessern mussten. Mit der Zeit werden Sie herausfinden, in welcher Form Ihre Onlineexposés am erfolgreichsten sind.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook