Bildschirm Nutzung in Deutschland

Das Bildschirm Nutzungsverhalten hat sich über die letzten 4 Jahre auffällig verändert. Sahen 2010 im Durchschnitt die Deutschen noch 225 Minuten fern, so sind es im Jahr 2013 nur noch 129 Minuten. Ein Grund dafür ist, dass der Fernseher heute nicht mehr das einzige Medium ist, auf dem sich Video-Inhalte abspielen und ansehen lassen. Konkurrenz erfährt der Fernseher sowohl vom Computer, aber in besonderem Maße durch das Smartphone, welches immer dabei und immer online sein kann. Die von Omnimakler aufbereitete Studie zu diesem Artikel finden Sie hier: Bildschirmnutzung in Deutschland

Bildschirm Nutzung in Deutschland

Eine Studie von Millward Brown (1) zeigt, dass in Deutschland im Jahr 2013 die Bildschirm Nutzung der Smartphones bei 137 Minuten lag, wohin gegen das Fernsehen nur mehr auf eine Konsumdauer von durchschnittlich 129 Minuten pro Tag kam. Dies hat sicherlich mehrere Gründe: Zum Einen ist das Smartphone immer dabei, es kann praktischerweise von überall unterwegs benutzt werden. Viele Deutsche nutzen das Smartphone als zusätzliches Gerät, beispielsweise beim Fernsehen, um sich mit anderen auszutauschen oder um Informationen zu recherchieren. Das Smartphone hat den Computer (durchschnittlich 77 Minuten pro Tag – lediglich private Nutzung wird hierbei gezählt -) als Vernetzungsgerät Nummer 1 abgelöst.

Bildschirm Nutzung in Minuten; Quelle: AdReaction 2014
Bildschirm Nutzung in Minuten; Quelle: AdReaction 2014

Bildschirm Nutzung über den Tag verteilt

Betrachtet man die Nutzung der verschiedenen Bildschirm Formate über den Tag verteilt (2), so ist auffällig, dass die Fernseh-Nutzung im Besonderen am frühen Abend (gegen 18 Uhr) und später ansteigt. Wohingegen die Smartphone Nutzung über den Tag verteilt konstant hoch bleibt. Das Smartphone ist mittlerweile nicht nur praktisches Accessoire, sondern alltägliche Notwendigkeit geworden.

Parallele Nutzung von Smartphone und TV

38% der Befragten gaben an (3), oftmals zwei Geräte gleichzeitig zu nutzen. Die gefragteste Kombination dabei bilden der Fernseher und das Smartphone. 63% der Befragten gaben an, dass sie sich auf den beiden Geräten unterschiedliche Inhalte ansehen. Die häufigsten Gründe für die parallele Nutzung sind folgende: Fernsehzuschauer interagieren mit dem Gesehenen via Social Media oder vernetzen sich über soziale Netzwerke mit ihren Freunden und Gleichgesinnten. 49% der Befragten gaben an, dass sie auf ihrem Smartphone Werbung oder Inhalte, die sie im Fernsehprogramm gesehen haben, recherchieren bzw. sich darüber weiterführend informieren. Von den 137 Minuten pro Tag, die das Smartphone (ohne telefonieren) genutzt wird, sind 60 Minuten in Kombination mit dem Fernseher.

Diese enorm hohe Bildschirm Nutzung via Smartphone zeigt, dass das mobile Internet via Smartphone längst keine Alternative mehr ist, sondern die Realität. Wie Ihre bestehende Internetseite derzeit auf einem Smartphone angezeigt wird können Sie ganz einfach und unverbindlich nur durch Eingabe Ihrer URL hier anzeigen lassen.

[Die Ergebnisse der Studien haben wir für Sie als übersichtliches pdf-Dokument zusammengefasst, welches Sie hier ansehen und herunterladen können.

(1)   AdReaction 2014

(2)   Statista: Smartphone Nutzung in Deutschland

(3)   Millward Brown 2013

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook