Central Business District als Erfolgskonzept

Vor rund 2 Jahren wurde auch in deutschen Städten der Begriff des „Central Business District“ eingeführt, um Top Standorte für Unternehmen besonders gut zu vermarkten. Die erste Bilanz ist nun sehr positiv.

Im internationalen Markt ist der Begriff des „Central Business District“ schon länger etabliert. Für Städte wie London und New York, aber auch Paris oder Stockholm hatten Immobilienmakler hiermit den wirtschaftlichen Kernbereich der Stadt bezeichnet und somit für diese Gebiete eine zusätzliche Vermarktungslücke gefunden. Denn gerade internationale Firmen haben stets großes Interesse daran, in der absoluten Top Lage einer Stadt vertreten zu sein.

Das Plus des Central Business Districts

Gerade um diesen international tätigen Unternehmen die Sahnestücke der wirtschaflich betrachteten Top Lage einer Stadt schmackhaft zu machen, wurde der Begriff des Central Business District eingeführt. Unternehmen können also gezielt nach diesen Bereichen suchen bzw. erkennen bei einem Angebot aus dieser Kategorie sofort, dass es sich um ein Objekt in der gewünschten Lage handelt. Dadurch werden die Angebote transparenter und vor allem auch überregional und sogar international vergleichbar.

Central Business District

Die Festlegung eines Central Business District kann eine Innenstadtregion noch weiter aufwerten. Bild: © klio111 – Fotolia.com

Erfahrungen am Beispiel Düsseldorf

In Düsseldorf wurde im Jahr 2012 auch der Begriff des Central Business District eingeführt und ein etwa 0,5 km² großes Areal rund um die Königsallee festgelegt. Hierin enthalten waren gut 200 Objekte mit insgesamt rund 700.000 m² Bürofläche. Hier ist die Leerstandsquote  mit rund 6 Prozent nur etwa halb so groß wie im Rest der Stadt, die Mieten sind dafür aber mit rund 26,50 Euro pro m² deutlich am höchsten.

Seit dieser Einführung vor 2 Jahren hat sich nun gezeigt, dass der Begriff Central Business District für die Objekte in dieser Lage einen zusätzlichen Vermarktungsvorteil bringt, Transparenz und Vergleichbarkeit für internationale Interessenten fördert und in Summe international tätige Wirtschaftsunternehmen verstärkt anzieht. Laut der Aussage einiger Immobilienmakler und Geschäftsleute vor Ort besteht hohe Zufriedenheit mit dieser Einstufung. Manche Kunden fragten sogar explizit nach Büromarkt- oder Investmentdaten zum Central Business District.

Die Befürchtung einiger Kritiker, dass durch die Aufstufung dieses speziellen Innenstadtbereiches andere hochwertige Flächen im Gegenzug abgewertet würden, können die Immobilienexperten vor Ort nicht teilen. So haben andere Flächen schließlich wiederum andere, spezifische Vorteile, die von den Unternehmen ggf. auch gezielt gesucht werden, wie zum Beispiel Bahnhofs- oder Flughafennähe.