E-Mail Marketing für Makler

Eine großartige Möglichkeit, Ihren digitalen Marketingmix als Makler auszubauen, ist das E-Mail Marketing. Beachten Sie hierfür diese zentralen Verhaltensregeln.

Ein bedeutender Schritt bei allen Anstrengungen des online Marketings ist, von den Besuchern Ihrer Makler Internetseite bzw. Ihres Blogs oder Ihrer Facebookseite mehr zu behalten, als die schlichte Nummer beim Zählen Ihrer Besucher. Das oberste Ziel aller Anstrengungen wird auch in unseren vielen Artikeln hier immer so beschrieben, dass Sie von den Besuchen Ihrer Leser später noch profitieren können sollten. Da nicht jeder Besucher sofort eine Kontaktanfrage ausfüllt, sollten Sie wenigstens an seine E-Mail Adresse gelangen, um auch später wieder mit ihm in Kontakt treten zu können – hier beginnt das E-Mail Marketing.

Kartei mit E-Mail Adressen

Mit Hilfe einer umfangreichen Sammlung von E-Mail Adressen können Sie jederzeit sehr zielgerichtete Marketingmaßnahmen durchführen. Bild: © gena96 – Fotolia.com

E-Mail Liste

Der wertvollste Schatz Ihrer online Marketing Bemühungen ist deshalb Ihre E-Mail Liste. Soziale Netzwerke mögen kommen und gehen, Mitgliedschaften können hier gekündigt oder Nutzernamen geändert werden, aber Ihre E-Mail Liste wird Sie immer begleiten. Diese stellt immer eine Möglichkeit der erneuten Kontaktaufnahme und einen Ansatzpunkt für verschiedenste Marketingmaßnahmen dar – und das meist sogar kostenlos.

Deswegen sollten Sie auch versuchen, Ihre E-Mail Kartei permanent auszubauen. Das schaffen Sie durch zwei Dinge:

  • Erleichtern Sie Ihren Besuchern so gut wie möglich die Eintragung in Ihre Liste. Hier sollten keine abschreckenden Hürden vorhanden sein.
  • Bieten Sie Ihren Besuchern einen Leckerbissen an, dem sie schlecht widerstehen können, um sich in Ihre E-Mail Liste einzutragen.

E-Mail Marketing = Newsletter ?

Bei der Frage, was Sie im Rahmen des E-Mail Marketings alles veranstalten können, haben Sie mehrere Möglichkeiten. E-Mail Marketing bedeutet schließlich nicht ausschließlich das Versenden eines Newsletters. Auch andere Techniken sind denkbar, um die gesammelten E-Mail Adressen optimal auszunutzen.

So können Sie z.B. mit Hilfe von Autorespondern eine sehr zügige erste Kontaktaufnahme verschicken, ohne selbst etwas unternehmen zu müssen. Sobald eine neue E-Mail Adresse eingegeben wird kann der Absender eine Willkommens-E-Mail erhalten, in welche Sie bereits einige Informationen packen können. Auch unregelmäßige, zumindest scheinbar persönliche Kontaktaufnahmen sind möglich, in denen Sie – sofern Sie Informationen darüber haben – individuell auf die Adressaten eingehen. Denkbar ist eine E-Mail mit aktuellen Angeboten an Adressen, die bei Ihnen in letzter Zeit eine Suche durchgeführt haben. Aber auch der überall bekannte Newsletter ist ein gutes Mittel, um Ihr Maklerbüro stetig ins Gedächtnis zu rufen und über werbewirksame Neuigkeiten zu informieren.

Nur 1 Ziel je E-Mail

Eine Variante, die Sie durchaus mal probieren sollten ist, in einer E-Mail auch nur ein zentrales Thema anzupreisen. Natürlich bringt es Ihnen auch Traffic, wenn Sie z.B. gleich mehrere Ihrer letzten Posts anpreisen. Erfahrungsgemäß sind die Klickraten aber sogar noch besser, wenn Sie sich auf ein zentrales Ziel beschränken, welches Sie mit dieser E-Mail erreichen wollen.

Evergreenliste an neue Abonnenten

Sollten Sie eine neue E-Mail Adresse erhalten haben, ist es sinnvoll, diesem neuen Leser eine knappe Auflistung Ihrer relevantesten bzw. vielversprechendsten Blog Posts als Link mit zu schicken. Auf diese Weise wird er auf einen guten Wissensstand bezüglich Ihres Immobilien Blogs gebracht, er erfährt zudem, dass Sie bereits viel zu seinem gewünschten Thema veröffentlicht haben und er bekommt sofort einen Beweis für die Qualität Ihrer Arbeit präsentiert. Hierfür sollten Sie aber auf die Aktualität Ihrer Evergreen Artikel achten – wie auch in unserem Artikel 10 elementare Tipps für Artikel Ihres Immobilien Blogs beschrieben.

Wenn Ihr E-Mail Marketing Erfolg haben soll ist es allerdings elementar wichtig, dass Ihre E-Mails beim Adressaten nicht als Spam wegsortiert werden. Beachten Sie deswegen auch unsere Hinweise im Artikel Makler Newsletter: So verbessern Sie Ihr Ergebnis deutlich.