Emoji Marketing als Makler nur gering einsetzen

Im online Marketing werden Smileys und vermehrt auch Emojis von vielen Firmen gerne eingesetzt, um kurze, aufgelockerte Posts zu veröffentlichen und eine einfache Form von Emotionen zu vermitteln. Doch als Makler sollten Sie damit vorsichtig sein.

Emojis sind die moderne und ergänzende Form der altbekannten Smileys. Wobei die Smileys mit ihren runden, gelben Gesichtern aber nur Emotionen widerspiegeln kann man mit Emojis noch wesentlich mehr darstellen: hier sind auch verschiedenste Gegenstände, Speisen und Getränke, Tiere oder Symbole auswählbar. Auch übliche Smileys sind in den Emojis enthalten.

Emoji Marketing

Einige Beispiele für Emojis. Manche Unternehmen nutzen die Bekanntheit der kleinen Symbole für Werbezwecke.

Geschichte der Emojis

Die Geschichte dieser Symbole geht auf den Japaner Shigetaka Kurita zurück, der die ersten Emojis ab 1998 für eine Handyplattform entwickelt hat. Seitdem haben sie sich rasant verbreitet, wurden in zahlreichen – vor allem mobilen – Anwendungen verwendet und sind seit letztem Jahr über die Open Source Library frei erhältlich.

Aus dem Privatbereich sind Emojis inzwischen kaum mehr wegzudenken. Bei weltweit geschätzten 2 Milliarden Smartphone Nutzern und der großen Beliebtheit von Nachrichtendiensten wie WhatsApp hat beinahe jeder schon mal einige der kleinen Symbole gesehen oder selbst benutzt.

Emojis im Online Marketing

Diese Vertrautheit und die Einfachheit der Kommunikation machen sich nun vermehrt Firmen für ihr Marketing zunutze. Durch die kleinen Symbole lassen sich schließlich auf minimalstem Platz komplexe Themen wie Emotionen ziemlich klar verständlich ausdrücken. Bei der wachsenden Beliebtheit digitaler Marketingkanäle ist deshalb die Verwendung der Emojis inzwischen nicht mehr nur bei kleinen Jungunternehmen, sondern sogar bei großen Betrieben wie Budweiser oder Coca Cola zu finden.

Beispiel Emoji Marketing

Beispiel für eine Werbeaktion von Budweiser bei Twitter

Vorsicht als Immobilienmakler

Bei der Betrachtung der kleinen Bildchen wird allerdings klar, dass die hiermit beworbenen Unternehmen Produkte aus dem Bereich des Konsums oder allgemein des spaßigen Teils des Lebens vertreiben. Eine Immobilienvermittlung ist üblicherweise ein sehr viel ernsteres Thema, weswegen Sie als Immobilienmakler mit dem Emoji Marketing zurückhaltend sein sollten.

Doch auch seriöse Veröffentlichungen und ernsthafte Themen können im Social Media Marketing mit den Emojis zumindest ein wenig aufgelockert werden. Sie müssen Ihre Posts mit den Emojis ja nicht überfrachten. Beispielsweise ist es problemlos möglich, bei einer erfreulichen Nachricht das Symbol mit 2 anstoßenden Sektgläsern hinten an zu stellen oder die Nachricht “Immobilien Müller wünscht allen Kunden ein frohes und gesundes neues Jahr” mit dem Bildchen eines Feuerwerks zu versehen.

Wie bei allen Bereichen des Marketing kommt es auch bei der Verwendung der Emojis ganz darauf an, wie Sie Ihr Unternehmen selbst sehen und wie es platzieren wollen. Welche Kanäle nutzen Sie? Welche Zielgruppen sprechen Sie an? Besonders wichtig ist, glaubwürdig zu sein. Ein traditionsreiches Maklerunternehmen im Hochpreissektor wird i.d.R. weniger mit Emojis anfangen können, als ein junger Anfänger Makler, der sich auf erschwingliche Wohnungen für junge Leute spezialisiert.