Studie zeigt Entwicklungspotenzial des mobilen Internets

Bei der insgesamt betrachteten Verbreitung des Internets liegt Deutschland im internationalen Vergleich in der Spitzengruppe. Ganz im Gegensatz zur Verbreitung des mobilen Internets, hier liegt Deutschland im unteren Drittel, weshalb hier noch mit großen Wachstumsraten zu rechnen ist.

Das britische Marktforschungsunternehmen GlobalWebIndex veröffentlicht regelmäßig Zahlen über die Nutzung und Verbreitung des Internets und stellt hierfür internationale Vergleichslisten zusammen. Bei der letzten Erhebung wurden aus 32 Ländern die Daten von insgesamt 170.000 Nutzern ausgewertet.

Deutschland bei der Internetnutzung top

Die Auswertung hat gezeigt, dass in Deutschland über 80% der Bevölkerung zwischen 16 und 64 Jahren Zugang zum Internet hat bzw. dieses nutzt. Mit diesem Wert liegt es im internationalen Vergleich im oberen Drittel und wird nur noch von Staaten wie Schweden, Kanada, den Niederlanden und dem Spitzenreiter, den Vereinigten Arabischen Emiraten geschlagen, die alle Werte über 90% vorzeigen können.

Schlusslichter der Auswertung sind Indonesien, Thailand und Indien mit Erreichbarkeitsquoten von weniger als 40%.

Internet Nutzung international

Erreichbarkeit des Internets im internationalen Vergleich; Quelle: GlobalWebIndex

Beim mobilen Internet Nachholbedarf

Ergänzend zur Durchdringung des Internets im Allgemeinen wurde bei der letzten GlobalWebIndex Erhebung ebenfalls ermittelt, wie stark das mobile Internet in den jeweiligen Ländern verbreitet ist und welche Nutzungsraten hier für die Nutzung von Smartphone und Tablet vorliegen. Dabei zeigt sich ein völlig anderes Bild: Mit nur rund 50% Smartphone und nur gut 20% Tablet Nutzung rangiert Deutschland bei diesem internationalen Vergleich innerhalb des letzten Drittels.

Mobile Nutzung International

Nutzung von Smartphone und Tablet im internationalen Vergleich; Quelle: GlobalWebIndex

Interessant ist an dieser Graphik, dass die Länder mit der größten mobilen Nutzungsquote oftmals in der Ergebnisliste der allgemeinen Internetverbreitung relativ schlecht dastehen. So sind beispielsweise in China, Mexiko und der Türkei lediglich rund 40% der Bevölkerung mit einem Internetanschluss ausgestattet, die mobile Durchdringung beträgt hier aber teilweiseweit über 70%.

Entwicklungspotenzial erkennen

Da in Deutschland die bisherige Entwicklung zum mobilen Internet im Vergleich zu anderen Industrienationen langsamer in die Gänge kam, liegt das Steigerungspotenzial bis zum Erreichen vergleichbarer Werte hier erheblich höher. Deshalb muss in der nächsten Zeit mit einem sprunghaften Anstieg der mobilen Nutzung und folglich auch der mobilen Angebote gerechnet werden.

Für deutsche Unternehmen – gerade auch für Immobilienmakler – bedeutet diese Studie ein weiteres Signal für den enormen Trend und das schlummernde Potential des mobilen Internets. Wie bereits im Artikel “Die Trends der amerikanischen Immobilienbranche” dargestellt ist diese Entwicklung besonders in der Immobilienbranche zu verzeichnen. Rüsten Sie sich und Ihr Unternehmen deshalb für die Zukunft und sorgen Sie mit einer mobil optimierten Internetseite dafür, dass Ihre Kunden – die nachweislich vermehrt mit dem Smartphone Ihre Seite aufrufen werden – beim Erreichen Ihrer Internetpräsenz einen optimalen Auftritt zu sehen bekommen.

 

 

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook