Immobilien Eigentum macht glücklicher als Miete

Eine Studie über das Glücksempfinden der Menschen hat u.a. auch die Auswirkung von Miete bzw. Wohneigentum untersucht. Eigentümer sind demnach die glücklicheren Menschen.

Vom ersten Gedanken her kann man das Ergebnis nachvollziehen: Eigentümer sind glücklicher als Mieter. Diese Aussage wurde nun durch eine Studie der Universität Hohenheim über Ursachen von Glücksgefühlen nachgewiesen. Befragt wurden hierfür über 4.000 Menschen in ganz Deutschland, die über mehrere Bereiche bezüglich ihres Glücksgefühls befragt wurden. Neben Grundbedürfnissen wie Gesundheit und Partnerschaft, aber auch Finanzen und Beruf war auch die Wohnsituation ein abgefragter Aspekt.

Das Ergebnis der Studie ist bezüglich der Wohnsituation, dass rund 66% der Immobilienbesitzer der Meinung sind, dass Sie durch das Eigentum an ihrer Immobilie glücklicher sind. Rund 36% der Mieter sind der Meinung, dass sie mit einer eigenen Immobilie glücklicher wären.

Eigentümer/Mieter in den nördlichen Bundesländern

In Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg ist bei den Besitzern die Quote mit 53% “sehr glücklichen” mit am niedrigsten, bei den Mietern aber mit 51% am höchsten. In Niedersachsen und Bremen geben ebenfalls 53% der Immobilienbesitzer an, sehr glücklich mit ihrer Wohnsituation zu sein, bei den Mietern erreichen diese beiden Bundesländer immerhin den zweitbesten Wert mit 48%.

Im Norden Deutschlands sind Mieter also besonders glücklich, Besitzer hingegen unterdurchschnittlich glücklich. Dadurch liegen hier die beiden Werte sehr nah beieinander, in den nördlichen Bundesländern ist der Unterschied im Glücksempfinden also am unabhängigsten von der Wohnsituation.

Immobilien Besitzer glücklich

Prozentsatz der Eigentümer von Immobilien, die angaben, glücklich zu sein. Quelle: Universität Hohenheim

Eigentümer/Mieter in den östlichen Bundesländern

Im Osten Deutschlands sind mit dem Höchstwert von 63% in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und dem zweitbesten Wert von 61% in Brandenburg und Berlin die Immobilienbesitzer im deutschlandweiten Vergleich am glücklichsten. Hier liegt die Angabe “sehr glücklich” bei Mietern mit 46 bzw. 47% hingegen im Mittelfeld.

Hier lässt es sich als Mieter also vergleichsweise mittelprächtig aushalten, Immobilienbesitzer hingegen sind hier überdurchschnittlich glücklich.

Immobilien Mieter glücklich

Prozentsatz der Mieter, die angaben, mit ihrer Situation glücklicher zu sein. Quelle: Universität Hohenheim

Eigentümer/Mieter in den südlichen und westlichen Bundesländern

Die schlechtesten Werte bei der Zufriedenheit der Mieter erreichen Deutschlands Westen und Süden: Bayern (46%), Rheinland-Pfalz und Saarland (45%), Hessen (43%), Baden-Württemberg (40%) und Nordrhein-Westfalen mit dem schlechtesten Wert von nur 38% bieten den Mietern im deutschlandweiten Vergleich am wenigsten Zufriedenheit. Die Immobilienbesitzer liegen in diesen Bundesländern mit Werten von 55-60% im Mittelfeld.

Immobilienbesitzer sind hier also im deutschlandweiten Vergleich nur mittelmäßig glücklich, Mieter aber sogar am unglücklichsten.

Auf den zweiten Blick ist es gar nicht so selbstverständlich, dass Besitzer glücklicher sein sollen als Mieter, schließlich müssen sie sich um jede Sorge ihrer Immobilie selbst kümmern: Reparaturen, Umbauten, Angst vor Wertverlust etc. Auch beim Auszug der Kinder gaben die Befragten an, unglücklich zu sein. Mieter hingegen profitieren von hoher Flexibilität. Wichtig für Sie als Makler ist nur, für jeden Kunden das richtige Gespür zu haben und ggf. auch über das ursprünglich genannte Interesse hinaus zu beraten.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook