Inhaltsseiten – das Rückgrat Ihrer Makler Internetseite

Beim optimalen Aufbau Ihrer Makler Internetseite gehören zwingend auch Seiten dazu, die Ihren Besuchern reine Informationen zu den gesuchten Themen bieten. Es ist zwar umstritten, wie viel seines Wissens man kostenlos preis gibt und es bedeutet durchaus Aufwand, gute Inhaltsseiten zu erstellen, aber die Mühe, die Sie sich hier machen müssen, wird sich lohnen.

Wie viel Informationen gibt man preis?

Wie viele Tipps man den Besuchern seiner Makler Internetseite präsentieren soll, ist umstritten. Zu groß ist die Angst, dass die Besucher sich so gut informiert fühlen, dass sie sich zu einem Privatverkauf entscheiden. Doch dieses Risiko ist kleiner, als man denkt. In erster Linie erreichen Sie durch viele Informationen, dass Ihre Besucher Sie als echten Profi im Geschäft erkennen. Außerdem erzeugt es Vertrauen, da Sie nichts zu verbergen haben und Sie die Besucher sogar ohne eine Gegenleistung mit Informationen versorgen. Dazu kommt, dass Sie schließlich immer noch selbst in der Hand haben, wie Sie die Informationen verpacken. Das Fazit eines sich informierenden Besuchers kann ja durchaus auch sein, dass er jetzt zwar alles verstanden hat, aber die großen Vorteile der Beauftragung eines professionellen Immobilienmaklers erkennt. Und wie gut, dass er genau dieses Gefühl auf Ihrer Seite bekommen hat!

Inhaltsseiten in der Struktur Ihrer Internetseite
Die Inhaltsseiten im Gesamtzusammenhang Ihrer optimalen Seitenstruktur

Essentiell für Ihr Ergebnis bei Suchmaschinen

Die Inhaltsseiten sind eines Ihrer wichtigsten Instrumente für eine gute Suchmaschinenoptimierung. Nur durch informative Textseiten schaffen Sie es, dass Suchmaschinen wie Google Ihre Seite einem Thema zuordnen und die Suchenden bei der Eingabe der entsprechenden Begriffe zu Ihnen leiten können. Ihre Inhaltsseiten dienen also nicht nur allein der Information, sondern vor allem auch als „Landing Pages“, um neue Besucher auf Ihre Internetseite zu bekommen.

Zuordnung zu Ihren Auswahlseiten

Die Besucher, die nicht direkt von einer Suchmaschine auf Ihre Landing Pages gelangen, sondern sich schon seit der Startseite auf Ihrer Internetseite befinden, haben Sie im besten Fall bereits durch Ihre Auswahlseiten den jeweiligen Interessenskategorien zugeordnet. Nun müssen Sie sich nur noch Gedanken darüber machen, welche Ihrer Inhaltsseiten zu welcher Kategorie an Besuchern passt. Welche Inhaltsseite beantwortet wessen Fragen? Hier ist natürlich auch die Zuordnung bestimmter Themen zu mehreren Kategorien möglich.

Hohe Trefferquote

Die beiden oben genannten Tatsachen, dass die Besucher Ihrer Inhaltsseiten entweder durch die Eingabe der passenden Begriffe bei einer Suchmaschine oder durch die eigene Zuordnung zu einer passenden Interessenskategorie auf Ihre Inhaltsseiten gelangen, hat enorm positive Auswirkungen: Diese Besucher haben definitiv Interesse am hier angezeigten Thema, sonst wären Sie nicht hier gelandet! Es handelt sich also tatsächlich um potentielle Kunden, viel stärker als wenn jemand nur ungezielt eine Ihrer Anzeigen liest.

Nun gilt es also nur noch, inhaltlich passende Verknüpfungen zwischen Ihren Inhaltsseiten herzustellen, so dass Sie die einmal in Empfang genommenen Besucher weiter durch Ihre Internetseite locken. Bieten Sie hier direkte Links auf themenverwandte oder weiterführende Artikel an, so dass jeder Besucher das breite Spektrum Ihres Informationsangebots erkennt. Die Themen sollten allerdings so verwandt sein, dass ihn beinahe alle angekündigten Links interessieren und er sich ganz genau von Ihnen verstanden fühlt. Zusätzlich sollten Sie hier bereits die Möglichkeit der Navigation auf eine Seite zur Kontaktaufnahme anbieten.

Inhaltsseiten locken zusätzliche Besucher an, versorgen mit Informationen und schaffen Vertrauen. Wenn es Ihnen hier gelingt, Leser durch mehrere informative Inhaltsseiten zu navigieren und von Ihrer Fachkompetenz zu überzeugen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihre Besucher auch zur Kontaktaufnahme bringen. So gelingt es Ihnen, aus Besuchern Kunden zu machen!

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook