Internet Nutzungszeit nimmt zu – aber nur mobil

Eine aktuelle Studie bestätigt den weiteren Anstieg der mobilen Internetnutzung. Entgegen der Vermutung, die stationäre Nutzung würde dadurch abnehmen stagniert diese allerdings.

Die aktuellste comScore Studie über das Internet Nutzungsverhalten in den USA belegt, dass die Nutzungszeiten zwischen mobilen und stationären Zugriffen weiter auseinandergeht: die Nutzungszeit von mobilen Endgeräten steigt weiterhin ungebremst an. Entgegen der Vermutung, dass diese Entwicklung den Tod des stationären Internets einleiten könnte bleiben hier die Nutzungszeiten aber konstant. Die Menschen verbringen also einfach insgesamt mehr Zeit online – und diese zusätzliche Zeit ausschließlich mit dem Smartphone oder dem Tablet.

Vergleich Desktop Mobil

Nutzungszeit des Internets getrennt nach mobilen und stationären Zugriffen. Quelle: comScore

Smartphone überholt Desktop Computer

Diese Entwicklung hat sich über die letzten Jahre hinweg bereits angekündigt. Im Jahr 2013 waren die Zugriffszahlen von Smartphones und von Desktopgeräten erstmals gleichauf. Im Jahr 2014 hat dann der Überholvorgang begonnen: hier wurde mehr Zeit mobil im Internet verbracht als stationär. In den ersten Monaten von 2015 zeigt sich nun also, dass diese Entwicklung so weiter geht. Die vorliegenden Zahlen belegen zwar nur das Verhalten in den USA, für den europäischen Raum sehen diese aber erfahrungsgemäß sehr ähnlich aus.

An den Geräteabsätzen absehbar

Die Entwicklung des Überholens der mobilen Zugriffe ist eigentlich durch die Absatzzahlen sehr logisch, schließlich werden 3 bis 4 mal so viele Smartphones verkauft als herkömmliche, stationäre PCs. Ganz alleine ausschlaggebend für die Nutzung der Geräte ist dieser Wert allerdings nicht, denn die Erhaltungszeit eines Desktop PCs liegt für gewöhnlich höher als die eines Smartphones. Hier ist es üblich, sich spätestens alle 2 Jahre ein neues Gerät anzuschaffen, da der Markt hier noch enorm schnelllebig ist. Ein PC wird in der Regel länger genutzt.

Betrachtung der Spitzenstunden

Interessant ist hierbei die Betrachtung der Tageszeiten der Internetnutzung. Wobei der stationäre Computer vorwiegend untertags genutzt wird überwiegt für die Nutzung des mobilen Internets besonders die Morgen- und die Abendzeit. Damit sind Rückschlüsse möglich, dass die stationäre Nutzung vor allem in der Arbeit stattfindet und die privaten Zugriffe vor allem morgens auf dem Weg in die Arbeit oder abends nach Feierabend, z.B. auf dem Sofa während des Fernsehens oder beim Warten auf Freunde erfolgen.

Mobil Surfen in der Freizeit

Besonders in der Freizeit wird zum Surfen vermehrt auf das Smartphone zurückgegriffen. Bild: © clownbusiness – Fotolia.com

Wenn Sie sich nun Gedanken darüber machen, wann sich wohl ein Interessent über den möglichen Immobilienmakler für sein Objekt informiert, so können Sie zum dem Schluss kommen, dass dies meist unterwegs oder nach Feierabend und somit vermehrt mobil stattfinden wird. Somit sollte Ihnen klar sein, wie wichtig es für den ersten Eindruck beim Kunden ist, dass Ihre Seite mobil optimiert dargestellt wird.

Hier bei Omnimakler können Sie sich unverbindlich und kostenlos eine Vorschau erstellen lassen, wie Ihre derzeitige Internetseite nach der mobilen Optimierung aussehen könnte. Geben Sie dazu nur Ihre Domain in die Abfragezeile ein, die Vorschau erfolgt direkt und ohne Wartezeit.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook