Erste Schritte zum Konzept Ihrer Makler Internetseite

Bevor Sie sich Gedanken über die Gestaltung Ihrer Internetseite machen und sogar noch bevor Sie den ersten Text verfassen, sollten Sie einige Überlegungen anstellen, die die Grundkonzeption Ihrer Seite betreffen. Machen Sie sich zunächst klar, worauf Sie hinauswollen, bevor Sie einfach loslegen. Im Folgenden lesen Sie einige Anregungen, wo Sie diese ersten Überlegungen hinführen können.

Um sich über das Konzept für Ihre Internetseite klar zu werden, sollten Sie sich zunächst einige Fragen stellen:

Wen wollen Sie mit Ihrer Internetseite erreichen?

Machen Sie sich Gedanken über Ihre Zielgruppe und begehen Sie nicht den Fehler, mit allgemeingültigen Floskeln um sich zu werfen und damit alle gleichermaßen ansprechen zu wollen. Wenn Ihr Besucher auf Ihrer Seite bleiben soll, muss er sich angesprochen fühlen und das Gefühl haben, dass Sie genau für ihn die richtigen Lösungen anbieten.

Unterscheiden Sie aber nicht nur Anbieter und Suchende, die Differenzierung kann noch viel detaillierter Sinn machen. Ein Verkäufer, der eigentlich absolut keinen Makler einschalten will muss beispielsweise anders überzeugt werden als einer, der nur noch den richtigen Makler für sein Objekt finden möchte. Für Kaufinteressenten zählen andere Argumente als für Mietsuchende.

Hier macht es Sinn darüber nachzudenken, ob Sie die verschiedenen Gruppen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen auch auf Ihrer Internetseite unterschiedlich behandeln, also voneinander trennen.

Interessierte Leser
Sorgen Sie dafür, dass Ihre Besucher sich angesprochen fühlen;
Bild: © vadymvdrobot – Fotolia.com

Welche individuellen Sorgen und Probleme hat diese Zielgruppe?

Um jeden Besucher Ihrer Homepage optimal anzusprechen stellen Sie sich die Frage, welche Probleme ihn wohl beschäftigen und welche Fragen ihm deshalb unter den Nägeln brennen. Weiß er nicht, was er für seine Immobilie verlangen kann? Hat er zu wenig Kaufinteressenten? Plagt ihn die Sorge, sein Objekt nicht rechtzeitig vor einer Anschlussfinanzierung vermittelt zu bekommen?

Wenn Sie ein wenig nachdenken, werden Ihnen hier die verschiedensten Sorgen und Nöte Ihrer Besucher einfallen. Wie bei den verschiedenen Zielgruppen empfiehlt es sich auch die unterschiedlichen Sorgen und Nöte der Besucher ernst zu nehmen und individuell zu behandeln. So fühlt sich Ihr Besucher trotz der Anonymität des Internets persönlich beraten und verstanden!

Wie können Sie Ihren Besucher bei der Lösung seiner Probleme unterstützen?

Bisher haben Sie Ihre Besucher nach Interessenslage und Sorgen eingeteilt und die Wünsche Ihrer Besucher identifiziert. Nun geht es darum, dem Besucher klar zu machen, dass Sie ihn bei seinen Problemen unterstützen können. Beschreiben Sie Ihre Leistungen und Kenntnisse, mit denen Sie dem Besucher weiterhelfen können. Nennen Sie dabei nicht nur Ihre Qualifikationen, sondern beschreiben Sie auch, was dahinter steckt und was der Nutzen davon für ihn persönlich und sein individuelles Problem sein kann.

Was unterscheidet Sie dabei von der Konkurrenz?

Nun, da Sie Ihren Besucher neugierig gemacht haben und ihm vermittelt haben, dass Sie ihm bei seinen Problemen helfen können, sollten Sie sich darum kümmern, dass er den Kontakt auch tatsächlich mit Ihnen und nicht mit einem Mitbewerber aufnehmen will.

Nennen Sie deshalb alle Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen oder sonstige Tatsachen, die Sie von Ihren Konkurrenten unterscheidet und weshalb genau Sie es wert sind, jetzt kontaktiert zu werden.

Was erhoffen Sie sich als Folge nach dem Besuch Ihrer Internetseite?

Ihre Homepage besteht nicht nur deswegen, damit auch Sie einen Internetauftritt haben. Sie verfolgen mit Ihrer Präsenz im Internet einen gewissen Zweck: Kundengewinnung! Machen Sie sich deshalb Gedanken darüber, wie für Sie optimalerweise der Besuch eines Interessenten endet. Mit einer Kontaktaufnahme über ein Kontaktformular? Mit dem Besuch bei einem öffentlichen Besichtigungstermin? Mit einem Anruf? Vielleicht möchte der potentielle Kunde auch von Ihnen angerufen werden?

Bieten Sie deshalb mehrere möglichst unkomplizierte Möglichkeiten an, wie Sie kontaktiert werden können. Um die letzte Überwindungshürde zu erleichtern empfiehlt es sich an dieser Stelle zusätzlich eine besondere Verlockung als „Belohnung“ für die Kontaktaufnahme, beispielsweise eine kostenlose Objektbewertung.

Über diese Fragen sollten Sie sich konzentriert Gedanken machen. Grübeln Sie ruhig eine Weile immer wieder darüber nach und notieren Sie sich Ihre Erkenntnisse. Im Lauf der Zeit wird sich Ihnen ein Bild zeigen, was Sie von Ihrer Internetseite grundsätzlich erwarten und wie diese aufgebaut sein kann, um Ihre Besucher optimal anzusprechen und um aus Interessenten Kunden zu machen: das Konzept Ihrer Immobilienmakler Internetseite ist geboren!

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook