Die meistgenutzten Endgeräte für das Surfen im Internet

Bei der Nutzungshäufigkeit hat das Notebook den herkömmlichen stationären Desktop-PC inzwischen überholt. Aber auch andere Geräte wie Tablets oder Smartphones werden immer häufiger verwendet. Hier lohnt sich ein Blick auf die unterschiedlichen Darstellungsformen Ihrer Internetseite auf den verschiedenen Endgeräten, denn die gleiche Seite sieht nicht auf jedem Gerät gleich aus.

Welche Geräte werden benutzt?

Eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München* beschäftigt sich u.a. mit der Nutzungshäufigkeit der verschiedenen Gerätetypen bei der Immobiliensuche: Die am häufigsten verwendeten Geräte sind Notebooks mit rund 75% und stationäre PCs mit rund 70% Nutzungsquote. Die mobilen Geräte wie Smartphones oder Tablet-PCs sind jedoch stark auf dem Vormarsch und kommen auf Nutzungsquoten um die 30 (Tablets) bis 60% (Smartphones).

Nutzungshäufigkeit verschiedener Endgeräte

Nutzungshäufigkeit verschiedener Endgeräte, Quelle: Immostudie*

Die Studie unterscheidet die Nutzungshäufigkeit nach der Nutzung bei Immobiliensuchenden und gewerblichen Anbietern bzw. Maklern. Hier zeigt sich, dass gerade Smartphones und Tablet-PCs derzeit noch deutlich stärker von den Immobilienanbietern genutzt werden. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Benutzerfreundlichkeit der Online-Angebote für die Immobiliensuche auf den kleinen, mobilen Geräten bislang noch eingeschränkt ist.

Optimiertes Bild für Ihre mobilen Besucher

Die Folge eines nicht auf mobile Endgeräte optimierten Internetauftritts kann gravierend sein: 40% der Nutzer verlassen die Webseite sofort wieder, wenn sie auf ihrem Gerät nicht optimal dargestellt wird (Quelle: Comscore Studie 2012). Hier verlieren Sie 40% Ihrer potentiellen Geschäftspartner! Und hierbei geht es nicht nur um potentielle Kunden, die eine Immobilie suchen und notfalls auch über eines der großen Onlineportale auf Ihr Objekt stoßen. Vor allem die Eigentümer von Immobilien, die diese veräußern wollen, verschaffen sich vor der Kontaktaufnahme über die Internetseiten des Maklers einen Eindruck, bei wem Sie am ehesten damit rechnen, ihre Immobilie zu einem hohen Preis und möglichst schnell vermittelt zu bekommen. Eine Optimierung für verschiedene Endgeräte ist also ganz allgemein für den professionellen Auftritt des erfolgreichen Maklers eine Grundvoraussetzung. Ganz besonders für eine erfolgreiche Objektakquise sollten Sie hierauf größten Wert legen!

Zum Surfen im Internet werden inzwischen viele unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichen Displaygrößen und –formen verwendet. Ihr Internetauftritt kann auf dem Endgerät des Suchenden aber gravierend anders aussehen als auf Ihrem eigenen, besonders wenn der Suchende ein mobiles Endgerät benutzt. Deshalb lohnt sich eine genaue Betrachtung der Kompatibilität der Darstellung, um hier nicht durch einen unattraktiv dargestellten Auftritt potentielle Kunden und somit ggf. auch Objekte zu verlieren. Bei www.omnimakler.de können Sie völlig kostenfrei und nur durch die Eingabe Ihrer URL erfahren, wie Ihre Internetseite derzeit auf einem mobilen Endgerät aussieht.

 

*Digitale Medien in der Immobilienvermittlung: von ortsbezogenen Diensten bis hybrid TV
Prof. Dr. Thomas Hess, Dipl.-Volksw. Thomas Wagner, MBR
Ludwig-Maximilians-Universität
Fakultät für Betriebswirtschaft
www.wim.bwl.lmu.de
Veröffentlichung: Dezember 2012