Mobile Webseiten für Makler im Vergleich zu Desktop-Websites

Nutzer bedienen sich heute einer Vielzahl an verschiedenen Endgeräten, um ins Internet zu gehen. Bildquelle: http://bradfrostweb.com/wp-content/uploads/2012/03/this-is-the-web.png

Warum benötige ich als Immobilienmakler eine mobile Webseite? Reicht meine “normale” Desktop Webseite nicht mehr aus?

In den letzten Jahren haben sich die internetfähigen Geräte vervielfacht und damit stieg auch die Komplexität der Webseiten-Darstellungen auf den unterschiedlichen Endgeräten wie Smartphones, Tablets, Laptops und herkömmlichen PCs.

Viele Desktop Webseiten entsprechen nicht den Anforderungen einer mobilen Webseite und werden daher auf mobilen Endgeräten

  • nur unzureichend
  • zu klein
  • oder fehlerhaft dargestellt,

so dass Webseitenbesucher nicht an die gewünschten Informationen kommen. Studien belegen, dass über 70% aller Nutzer Ihre Suche nach 5 Sekunden abbrechen, wenn die Webseite nicht mobil optimiert ist.  (Quelle: Comscore Studie 2013)

Die Konsequenz: Webseitenbetreiber verlieren durch  nicht mobil optimierte Webseiten (und mobil dadurch unprofessionell wirkende) wertvolle Interessenten und potentielle Kunden. Eine mobile Webseite muss andere Ansprüche erfüllen als eine Standard Desktop Webseite, was in folgendem Schaubild veranschaulicht wird.

Desktop / Standard Webseite auf Smartphones:

Die meisten Webseiten werden nicht für Smartphones gestaltet. Darstellungsfehler, technische Probleme und schlechte Navigation sind die Folge. Webseitenbesucher müssen hart arbeiten, um an die gewünschten Informationen zu kommen. 40% der Besucher brechen allerdings ab, wenn die Seite nicht mobil optimiert ist. Mobile Webseiten auch für Immobilienmakler sind Standard in der Immobilienbranche geworden, den Interessenten von ihren Maklern erwarten.

ak-2014-mobile-vs-desktop-webseiteDie mobile Webseite ist auf die Bedürfnisse eines Immobiliensuchenden zugeschnitten. Die Vorteile der mobilen Seite sind: gute Lesbarkeit, einfache und selbsterklärende Navigation, die es dem Benutzer ermöglicht schnell und einfach an seine gewünschten Informationen zu kommen, sowie eine direkte Kontaktfunktion um sich mit dem jeweiligen Immobilienmakler bezüglich des Objekts in Verbindung zu setzen.

Webseitenbetreiber können sich heute einer Lösung für mobile Endgeräte nicht mehr entziehen und müssen auch eine nutzerfreundliche Lösung für Webseitenbesucher mit mobilen Endgeräten anbieten. Laut der Studie „Digital meets Real Estate“ von Diplom Okönom Thomas Gawlitta der Universität St. Gallen nutzen bereits 43% der Deutschen das Internet ausschließlich über mobile Endgeräte. Der Trend zeigt deutlich, dass in den nächsten Jahren die Anzahl der Nutzer von Smartphones und Tablets weiter steigen wird und eine mobile Webseite als Ergänzung für einen professionellen Webauftritt unabdingbar ist.

Mobile Webseite ist nicht gleich mobiler Webseite!

Allerdings ist Vorsicht geboten, denn nicht jede mobile Webseite erfüllt auch den Zweck den Nutzer schnell und einfach an die Informationen zu leiten, die er sucht. Unter den mobilen Webseiten gibt es zahlreiche Lösungen, die leider nicht auf den Nutzer abgestimmt. Häufig sind sie zu komplex und alles andere als logisch und einfach zu bedienen. Damit verfehlen auch viele mobile Webseiten das eigentliche Ziel.

Eine mobile Webseite muss verschiedene Anforderungen erfüllen:

  • Fokus und Darstellung derjenigen Informationen, die ein Nutzer von unterwegs aus wünscht, z.B. die einfache Suche nach der richtigen Immobilie.
  • Klare und einfache Kommunikation
  • Leicht verständlicher und logischer Aufbau der mobilen Seite
  • Einfache Bedienbarkeit – “Daumenfreundlich”
  • Gute Lesbarkeit ohne “zoomen” zu müssen

Eine gute Usability, also die einfache und nutzerfreundliche Bedienbarkeit der mobilen Webseite, sind daher der Schlüssel zum Erfolg. Machen Sie es Ihren Nutzer und Interessenten nicht schwer, sondern bieten Sie Ihnen ein Erlebnis mit einem professionellen Auftritt Ihres Unternehmens.

Studienergebnisse über das Nutzerverhalten bei Immoscout24

Die Studie „Digital meets Real Business“ gibt einen ausführlichen Einblick über die Auswirkungen von digitalen Trends auf die Immobilienbranche. So veröffentliche Immobilienscout24 Nutzerzahlen, die den aktuellen Trend der zunehmenden Nutzung von mobilen Endgeräten nur bestätigt. Das Internet wird „Mobile First“, denn mehr als 43% der Deutschen nutzen das Internet bereits ausschließlich über mobile Endgeräte.*

Laut Immobilienscout24 haben sich mehr als 10,5 Mio. Menschen Immobilien über ein mobiles Endgerät in 2013 angesehen. Zudem greifen mehr als 40% der Nutzer von einem mobilen Endgerät auf Immobilienanzeigen zu, um sich auch von unterwegs über neue Objekte zu informieren.

„Mobile“ ist damit aus der Immobilienbranche nicht mehr wegzudenken. Die Nutzer erwarten daher auch von Immobilienmaklern einen professionellen für Smartphones und Tablets optimierten Webseitenauftritt, um sich schnell und einfach über neue Immobilienobjekte informieren und mit Maklern in Kontakt treten zu können.

*Quelle: Gawlitta.com  „Studie Digital meets Real Estate“, Juli 2013