Neue Portale zur Makler Bewertung und Suche

Das Angebot an Portalen für Maklerbewertungen und die Maklersuche für Immobilienanbieter steigt. Grund hierfür könnte die Angst unter den Maklern sein, bei Einführung des Bestellerprinzips dem Konkurrenzdruck zu unterliegen.

Das Bestellerprinzip zieht bereits jetzt weite Kreise

Da zukünftig meist der Vermieter den Immobilienmakler beauftragen wird, ist ein härterer Konkurrenzdruck zwischen den Maklern zu erwarten. Denn die Vermieter werden zukünftig erheblich stärker darauf achten, dass der beauftragte und selbst zu bezahlende Makler auch das beste Ergebnis erwarten lässt.

Makler unter Konkurrenzdruck

Das Bestellerprinzip lässt steigende Konkurrenz in der Maklerbranche erwarten. Bild: © tuelekza – Fotolia.com

Aufgrund dieser zukünftig schärferen Konkurrenzsituation zwischen den Maklern durch das Bestellerprinzip und durch die allgemein verursachte Umbruchstimmung schießen Onlineangebote, die Makler gegeneinander konkurrieren lassen oder sogar ganz umgehen wollen derzeit wie die Pilze aus dem Boden. Erst letzte Woche haben wir über ein neues Portal berichtet, in welchem sich Mieter gegenseitig für die von den Vermietern eingestellten Wohnungen überbieten sollen und welches durch den niedrigen Vermittlungspreis interessant für die Anbieter von Wohnungen sein könnte (s. Artikel Makler kriegen neue Konkurrenz aus dem Internet).

Vergleichsportale für Makler

Auch die Vergleichsportale scheinen Zustrom von den Maklern zu haben und weiten ihr Angebot aus. So plant beispielsweise das derzeit noch nur im Raum Düsseldorf und Köln tätige Vergleichsportal Maklerkompass zukünftig das ganze Bundesgebiet abzudecken. Die Funktionsweise ist für Anbieter, die auf der Suche nach dem passenden Makler sind, durchaus attraktiv: Anbieter von Immobilien, die einen Makler suchen, geben gewisse Rahmendaten zu ihrem Objekt an. Daraufhin sucht die Plattform dafür vermeintlich geeignete Makler aus ihrer Kartei. Und zwar sowohl örtlich betrachtet als auch in beschränktem Maß abhängig von den Fähigkeiten des Maklers. So sollen zum Beispiel für Einfamilienhäuser speziell die Makler ermittelt werden, die oft Einfamilienhäuser vermitteln.

Gleichzeitig findet hier aber auch ein vergleichender Fähigkeitsvergleich zwischen den Immobilienmaklern statt, für den die Daten aus den bekannten Bewertungs- und Immobilienportalen ausgewertet werden. Dieser Vergleich ist unserer Ansicht nach aber mit Vorsicht zu betrachten. So fließt in die Leistungsdaten z.B. der durchschnittlich erzielte Verkaufspreis, die Kundenzufriedenheit und sogar die durchschnittliche Vermittlungsdauer als Indikator für die Fähigkeit des Maklers ein. Alle diese Werte müssen aber nicht zwangsläufig aussagekräftig dafür sein, ob ein Makler passend für dieses eine spezielle Objekt ist oder nicht.

Makler Vergleichsportale sind sicherlich eine Hilfe für Maklersuchende und können Ihnen im Idealfall auch weitere Aufträge bescheren. Allerdings sollten Sie die Portale kräftig unter die Lupe nehmen, bevor Sie sich anmelden.