Online Marketing unabhängig von Immobilienportalen

Die großen Onlineportale decken einen riesigen Teil des Online Immobilienmarktes ab. Um nicht völlig abhängig zu werden wäre es für Immobilienmakler aber wichtig, sich auch auf unabhängige Marketingmaßnahmen im Internet zu konzentrieren.

Die großen Immobilienportale sind für die Immobiliensuchenden ein Segen: bequem von zu Hause aus zu jeder Tages- und Nachtzeit können sich Interessenten hier kostenlos auf die Suche nach dem Traumobjekt machen. Dabei sind sämtliche wichtigen Kriterien der Objekte optimal miteinander vergleichbar und die Kunden können ihre Auswahl bereits frühzeitig eingrenzen.

Immobiliensuche online

Heutzutage ist das Suchen der Wunschimmobilie für die Kunden zum Kinderspiel geworden. Bild: © gpointstudio – Fotolia.com

Für die Makler bedeutet die Vorherrschaft der großen Immobilienportale allerdings keinen Segen, sondern eher ein notwendiges Übel. Schließlich sind sie im Suchprozess bis zur Auswahl des Wunschobjekts noch überhaupt nicht beteiligt und kommen mit dem Kunden nur in Berührung, weil ausgerechnet sie das passende Objekt ins Portal eingestellt haben. Es ist kaum mehr möglich, die Suchenden von der eigenen Leistung zu überzeugen und den Kunden klar zu machen, dass zum Vermakeln mehr gehört, als 3 Bilder ins Portal einzustellen. Außerdem bleiben “Problemimmobilien” ganz automatisch auf der Strecke, weil sie bei der großen Vergleichbarkeit auf den Portalen immer von anderen Angeboten ausgestochen werden.

Makler abhängig von den Onlineportalen

Durch die Nutzung der Portale machen sich die Makler gezwungenermaßen völlig abhängig. Je beliebter das Portal, desto wichtiger ist es für den Makler, seine Objekte dort angeboten zu haben. Werbung schalten viele Makler häufig nur noch auf den Immobilienportalen selbst, um hier direkt die Interessenten zu erreichen. Dadurch wird allerdings in erster Linie Werbung für das Portal gemacht, kaum für den Makler selbst. Hinzu kommt, dass Makler auf ihren Internetseiten häufig nur noch auf die Onlineportale verknüpfen, einen eigenständigen Internetauftritt gibt es dadurch häufig nicht mehr.

Dieser wäre aber enorm wichtig, wenn man beachtet, dass viele Kunden sich zunächst über die gewöhnlichen Suchmaschinen auf die Suche nach ihrem Wunschobjekt machen. So werden klare Suchbegriffe wie “Doppelhaushälfte Unterhaching” schlichtweg bei Google eingegeben und die vielversprechendsten Internetseiten (i.d.R. von Google oben gelistet) besucht. Auf diese Weise ist es dem Makler möglich, den Interessenten bereits wesentlich früher in seinem Findungsprozess abzuholen und an sich zu binden. Hier kann richtige Überzeugungsarbeit für die eigene Leistung stattfinden, was wiederum sehr wichtig für ein erfolgreiches After-Sales-Marketing und Weiterempfehlungen für Folgeaufträge ist – bei einem Auftrag aus einem Immobilienportal wird es hierzu viel seltener kommen.

Alternativen für Immobilienmakler

Tests haben ergeben, dass auf Makler Internetseiten Conversion Rates von rund 10% keine Seltenheit sind, dass also – natürlich äbhängig von der Gestaltung und dem Angebot der Webseite – jeder Zehnte auf der Suche nach einer Immobilie seine Kontaktdaten hinterlässt und dem Makler somit die Möglichkeit bietet, ihn als Kunden zu gewinnen.

Sollte es also gelingen, einen ausreichenden Anteil der Suchanfragen auf die eigene Makler Internetseite zu bekommen, könnten so viele Leads generiert werden, dass die Immobilienportale für den Makler sogar überflüssig werden könnten.

Ein großes Marketingpotential für Makler liegt somit schlicht und einfach in der Gestaltung einer professionellen, ansprechenden und bei Suchmaschinen gut gelisteten Internetseite, die heutzutage auch für die Darstellung auf dem Smartphone mobil optimiert sein sollte. Sollte diese Seite auf die Erzeugung eines möglichst großen Besucherstroms und guter Kontaktraten ausgerichtet sein, sind u.U. nicht mal mehr andere Werbemaßnahmen nötig.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook