Online-Suchverhalten von Immobilienbesitzern und -suchenden in 2013

Google Suchanfragen sind ein wesentlicher Indikator, um die Relevanz, die Nachfrage und das Interesse an bestimmten Themen näher zu quantifizieren. Im Folgenden wird das Suchvolumen zum Thema Immobilien und dessen Entwicklung über die Zeit näher betrachtet. Die Unterscheidung zwischen den einzelnen Endgeräten, ob die Suchanfrage über ein mobiles Endgerät oder über den Desktop PC kam, wird als Kriterium berücksichtigt. Des Weiteren bekräftigt die Entwicklung der Suchanfragen von Smartphones den mobilen Trend in der Branche.

 

Was versteht man unter Suchvolumen und wie wird es gemessen?

Gibt man einen Suchbegriff, auch Keyword genannt, in die Google Suche ein, zählt Google die einzelnen Suchanfragen mit. Dies ermöglicht Google über die Zeit Schätzungen über die Anzahl an monatlichen Suchanfragen einzelner Keywords abzugeben. Um das Suchvolumen eines Themas wie beispielsweise Immobilien zu bestimmen, müssen verschiedene maßgebliche Schlagwörter mit berücksichtigt werden. In diesem Fall sind es Keywords wie Wohnung mieten, Haus kaufen, Eigentumswohnungen etc. Kumuliert man die geschätzten Suchanfragen der einzelnen Suchbegriffe, erhält man das gesamte Suchvolumen zum Thema Immobilien.

 

Wie hat sich das Suchvolumen zum Thema Immobilien entwickelt?

ak-Monatliche Suchen nach ImmobilienÜber das Google Keyword Tool wurden ca. 800 Keywords rund um das Thema Immobilien zusammengefasst.

Beispielweise wird das Keyword „Immobilien“ mehr als 450.000 Mal und  „Wohnung mieten“ mehr als 200.000 Mal im Durchschnitt pro Monat über Google gesucht. Schließt man das Google Such-Netzwerk mit ein, sind es ca. 1,2 Mio. Anfragen zum Schlagwort „Immobilien“ und mehr als 3,3 Mio. Suchanfragen bei „Wohnung mieten“.

Alleine das durchschnittliche Suchvolumen zum Thema „Immobilien“ über Google beträgt mehr als 3 Mio. Suchanfragen im Monat. Unter Einschluss des gesamten Suchnetzwerkes sind es im Schnitt mehr als 14.000.000 Anfragen pro Monat. Die  Grafik veranschaulicht die saisonale Entwicklung wie nach Immobilien gesucht wird. Die Sommerflaute ist deutlich zu erkennen sowie ein  prägnanter Anstieg zum Ende des Jahres.

 

Desktop oder mobiles Endgerät – worüber kommen die meisten Suchanfragen?

ak-Mobile Suchanfragen zu ImmobilienBenutzer greifen heute immer häufiger zum Smartphone oder Tablet, um nach Immobilien zu suchen. Das verdeutlicht der steigende mobile Trend, der sich ebenfalls bei den Google Suchanfragen rund um das Thema Immobilie abzeichnet.

Die Grafik anbei veranschaulicht die Entwicklung des Anteils an Suchanfragen über mobile Endgeräte im Vergleich zu den Suchanfragen, die über den herkömmlichen Desktop PC / Laptop gestellt werden. Im Mai 2013 wurden mehr als 13% der Suchanfragen zum Thema Immobilien über Smartphones gestellt.

Bis heute wird der Anteil an mobilen Nutzern, die über Smartphone nach Immobilien suchen nochmals gestiegen sein. Leider ist es nicht möglich die Zahlen und den Trend über Google weiterzuführen und die Vermutung zu verifizieren, da Google mit dem Launch des Keyword Planners die Unterscheidung nach Endgeräten deaktivierte.

Den Anstieg der mobilen Nutzer bestätigte jedoch Immobilienscout24 mit dem Pressebericht aus Oktober 2013. Laut des Berichts verzeichnete Immobilienscout24 mehr als 40% ihrer Zugriffe direkt von mobilen Endgeräten.

Das enorme Wachstum der Anfragen über Smartphones und Tablets weißt einerseits auf den großen Wandel hin zu „Mobile First“ und andererseits auf eine anstehende technische Herausforderung. Denn die sogenannten mobilen Webseiten auf dem Smartphone unterliegen anderen Anforderungen als die herkömmlichen Webseiten für die Desktop PCs. Um den Immobiliensuchenden die gleiche User Experience mit dem einfachen und schnellen Zugang zu allen Informationen rund um ein Immobilienobjekt zu bieten, sind für Smartphones optimierte Webseiten vonnöten.

Fazit

Online-Immobiliensuche wird mobile-first

Das Internet steht kurz davor „Mobil First“ zu werden und damit mehr Bestellungen und Suchanfragen über mobile Endgeräte zu verzeichnen als über Desktop PCs und Laptops. Viele Dienstleister wie Immobilienmakler sind mit ihren Webseiten noch nicht auf den Wandel vorbereitet und sollten neben Ihrer Homepage eine mobil optimierte Webseite speziell für Immobilienmakler mit hinzufügen. Omnimakler bietet Ihnen einen 30-tügigen kostenlosen Test einer individuell für Sie erstellen mobilen Webseite an – garantiert ohne Haken und Ösen!

 

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook