Nutzungsmöglichkeiten von QR-Codes für Makler

QR-Codes sind quadratische, schwarz-weiß gepunktete Flächen, die inzwischen an jeder Ecke auf Plakaten und auf vielen Produkten aufgedruckt sind. Diese funktionieren ähnlich wie die eindimensionalen Strichcodes, die im Supermarkt über den Kassenscanner gezogen werden: sie beinhalten eine Information, die mit dem richtigen Gerät ausgelesen werden kann. Im Fall der QR Codes ist dieses notwendige Gerät beinahe jedes moderne Handy und somit allgegenwärtig verfügbar. Diese kleinen Informationsquellen bieten zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten für Sie als Immobilienmakler.

Omnimakler als QR-Code

www.omnimakler.de als QR-Code

Funktionsweise

Beim QR-Code (auch 2D-Barcode genannt) wird das schwarz-weiße Feld mit der Kamera des Handys abfotografiert und mit der passenden App zeigt das Smartphone den kodierten Inhalt an. Wenn eine Webseite verschlüsselt wurde, verbindet sich das Handy unmittelbar mit der entsprechenden Internetseite.

Apps, die die QR-Codes lesen sind z.B. “QR Droid”, “Norton Snap QR Code Reader” oder “Qrafter”. Viele der Apps bieten auch gleichzeitig die Möglichkeit, einen Code selbst zu generieren. Dies ist ganz einfach z.B. auch beim QR Code Generator von goQR.me möglich.

Vorteil für Makler

Der Vorteil im Gegensatz zum Abdrucken einer üblichen Webadresse ist der, dass im QR-Code auch eine sehr lange und komplizierte Adresse verborgen sein kann. Der Code kann also spezifisch für eine spezielle Immobilie abgedruckt werden, so dass der Interessent beim Scannen direkt und ohne Eingabe nur eines einzigen Zeichens auf die gewünschte Information, beispielsweise das entsprechende online-Exposé geleitet wird – er muss weder die Adresse selbst eintippen noch sich erst noch durch Ihren gesamten Internetauftritt suchen. Diese direkte Verbindung ist an Nutzerfreundlichkeit kaum zu überbieten.

Anwendungsmöglichkeiten

Durch den geringen Platzverbrauch des QR Codes auf einem Printmedium beim gleichzeitig unbeschränkten Informationsgehalt einer Internetseite stellt der QR Code somit die optimale Verbindung zwischen den gedruckten, “alten” Medien und den neuen Medien im Sinne der virtuellen Welt dar.

Hierbei sind die Anwendungsmöglichkeiten vielseitig:

  • Abdruck eines QR Codes auf der Visitenkarte. Hier ist der Platz besonders begrenzt. Durch einen Link lassen sich Informationen wie Unternehmensgeschichte, Lebenslauf oder sonstige persönliche Daten integrieren.
  • Abdruck eines QR Codes auf einem Exposé. Mehrseitige in Fotoqualität gedruckte Ausführungen verursachen Druckkosten, die durch einen gezielten Link auf die Darstellung des Objekts samt aller Fotos zu minimieren sind.
  • Zusammenfassung eines Objektes – oftmals auf nur einer DIN A4 Seite. Neben Objektinformationen kann hier der QR-Code beispielsweise auch direkt auf ein Kontaktformular verlinken. Bei Interesse am Objekt kann Sie der potenzielle Kunde mit nur einem Scan erreichen oder sich für Ihren Newsletter anmelden.
  • und viele weitere

 

Die Nutzung von QR-Codes ist als platzsparende Möglichkeit der immensen Steigerung des Informationsgehalts also äußerst attraktiv. Allerdings bleibt hier zu bedenken, dass die verlinkte Internetseite direkt auf dem zum Scannen benutzten Smartphone angezeigt wird. Hier ist eine professionelle und auf das Smartphone angepasste Darstellung des Webinhalts unumgänglich.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook