QR Codes für Ihr mobiles Immobilienmarketing

QR Codes ermöglichen die Anreicherung der realen Welt mit digitalen Informationen. Für die Immobilienmakler ein sehr gutes Werkzeug um die eigene Objekte noch besser zu präsentieren und zusätzliche ausführliche Informationen zu präsentieren, die sich sonst nicht darstellen ließen. Mit dem QR Code Einsatz kann der kluge Immobilienmakler jedoch noch viel mehr erreichen. Er kann beim richtigen Medium die richtig aufbereiteten Inhalte, am richtigen Ort und am richtigen Tag einsetzten und somit wird er seine Marketing ausgaben minimieren und gleichzeitig seine Umsätze erhöhen.
Es ist viel über den Einsatz von QR Codes für Immobilienmakler gesagt und geschrieben worden. Myriam Uhle gibt einen sehr guten geschichtlichen und technologischen Überblick (Link) über diese mittlerweile nicht so neue, jedoch immer noch nicht so bekannte Technologie in Deutschland. Es finden sich auch mehrere Ausführungen darüber, auf welchen Marketingkanäle Immobilienmakler die QR Codes einsetzen sollen. Eine detaillierte Liste (Link) darüber kann auf der Seite von Contra Costa Association of REALTORS gefunden werden, jedoch auf Englisch.

Es ist wichtig, dass bei dem Einsatz von QR Codes die Immobilienmakler zwei sehr wichtigen Aspekte beachten.

  1. Nicht jeder kennt die Technologie und deren Funktionsweise. Deshalb muss neben dem QR Code auch ausreichende Informationen und klare Angaben für den Anwender zu finden sein (Link), damit dieser auch den Code scannt.
  2. Die mit dem QR Code verlinkte Inhalte sollen für den mobilen Gebrauch (Link) optimiert sein. Was eine benutzerfreundliche mobile Seite für Immobilienmakler ausmacht, haben wir hier (Link) erklärt.

Alles, was diese Autoren schreiben ist korrekt und wichtig. Sie betrachten jedoch nur den direkten Nutzen des QR Codes: Der Immobiliensuchende bekommt ergänzende Informationen zum Objekt und kann den Makler direkt anrufen oder ansprechen. Der Kunde ist glücklich, weil er Zeit spart und direkt in Kontakt kommt während Sie als Immobilienmakler kostengünstig relevante Kundenanfragen generieren können.

Marketingbudgets optimieren mit QR Codes

Mit dem richtigen QR Code Einsatz können Sie als Immobilienmakler jedoch noch besser Ihre Marketingbudgets optimieren. Sie können herausfinden wo und wie Sie Ihre Objekte präsentieren sollen um Ihre Erfolgsquote zu steigern. Die QR Codes ermöglichen eine Echtzeit-Auswertung ihrer Werbemaßnahmen. Sie können direkt sehen, wie viele Leute auf ihrer Anzeige in der Zeitung oder auf der Vitrine ihres Büros geklickt haben. Diese Information kann in zweierlei Hinsicht genutzt werden:

az-qr-codesErstens, um herauszufinden wo die Maklerwerbung am besten platziert ist: Wenn eine Anzeige in Zeitung A doppelt so viele Scans als eine Anzeige in Zeitung B hat, ist die Entscheidung nahe, dass die Werbebudgets sich auf Zeitung A konzentrieren sollten. Man kann diesen Prozess weitertreiben und den besten Tag für die eigene Anzeigeschaltung ermitteln. Der Immobilienmakler muss jeden Tag eine Anzeige schalten und am Ende der Woche die Scans pro Tag vergleichen.

Eine weitere Platzierung, die verbessert werden kann, ist die der Verkaufsschilder und der ausgedruckten Exposés- ihre Außenwerbung. Meistens, sind diese am Objekt oder auf die Vitrine des Maklerbüros aufgehängt. Das ist gut und das Minimum, das gemacht werden muss. Sind sie aber sicher, dass alle potenziellen Kunden diese Aushänge sehen? Vermutlich nicht. Um dieses Problem zu lösen, können Makler die Exposés auf verschiedenen Knotenpunkten in der Stadt oder in der Nähe des Objekts anbringen. Jede Anzeige wird mit einem eigenen QR Code versehen. Danach kann exakt nachverfolgt werden, welcher Knotenpunkt das beste Ergebnis erzielt. So können die Immobilienmakler ein Maximum an Kunden mit einem Minimum an Aufwand erreichen.

Zweitens, um herauszufinden wie sie ihre Objekte den Immobilieninteressierten am Besten präsentieren können. Hier kann ein Prinzip aus der Webseiten-Optimierung eingesetzt werden: der A/B Test (Link). Unter A/B Testing ist die Aufteilung der Zielgruppe in zwei Untergruppen zu verstehen für die z.B. eine Anzeige in unterschiedlichem Design, Format etc. erstellt wird. Anschließend bekommen die beiden Gruppen die jeweilige Anzeige zu sehen und die Auswirkung auf Klickraten, Verweildauern, etc wird gemessen, so dass am Ende Ergebnisse verglichen werden können um Handlungsempfehlungen abzuleiten. Wie können Immobilienmakler vom A/B-Test profitieren? Sie können unterschiedliche Anzeigen- oder Exposédesigns für ein und dasselbe Objekt erstellen. Die beiden Anzeigen werden jeweils für eine Woche geschaltet und die Ergebnisse verglichen. So können Immobilienmakler ihre Anzeigen für ihre Zielgruppe noch besser und verführerischer gestalten und somit ihre Umsätze steigern.

Auch dieses Experiment kann weitergedacht werden. Haben Sie sich gefragt, wieso Ihre Anzeige in Zeitung A bessere Ergebnisse als die Annonce in Zeitung B liefert? Ein 2-Zimmer-Appartment ist für ein berufstätiges, kinderloses junges Paar genauso interessant wie für ein berufstätiges, älteres Paar bei der die Kinder aus dem Haus sind oder für die erfolgreiche, unverheiratete Unternehmensmanagerin mittleren Alters. Es sollte eigentlich egal sein, wie die Anzeige aussieht oder? Leider nicht. Das sind drei verschiedene Zielgruppen. Sie haben unterschiedliche Ansprüche, nutzen unterschiedliche Medien und nehmen Informationen anders wahr. Deshalb müssen sie auch unterschiedlich angesprochen werden. Vielleicht gefällt dem jungen Pärchen, die Zeitung B liest das Aussehen der Anzeige nicht und deshalb ignoriert es sie vollkommen, obwohl das Objekt genau richtig für sie wäre. Mit einem Test können Sie als Immobilienmakler es herausfinden.

Am Ende dieser Tests, werden Sie als der Makler beim richtigen Medium die richtig aufbereiteten Inhalte, am richtigen Ort und am richtigen Tag einsetzen und die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Damit können Sie Ihre Marketingausgaben minimieren und gleichzeitig Ihre Umsätze erhöhen.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook