Responsive Web Design – was ist das eigentlich?

Eine mobile Version der eigenen Internetseite zu besitzen ist auch für Immobilienmakler inzwischen eine der Grundvoraussetzungen für einen professionellen Auftritt im Internet. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Begriff „responsive Design“. Was das eigentlich ist erklären wir im folgenden Artikel.

Unter responsive Web Design versteht man die Programmierung der Internetseite mit einem speziellen Verfahren, welches die Darstellung immer abhängig des gerade benutzten Gerätes optimiert. Denn die verschiedenen Geräte – insbesondere im Bereich des rasant wachsenden mobilen Internets – variieren stark in ihrer Displaygröße. Wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Besucher eine Internetseite sofort wieder verlässt, wenn diese auf seinem Gerät nicht optimal dargestellt wird, gilt es hier also ein besonderes Augenmerk auf eine professionelle Darstellung zu richten.

Eine URL für alles

Das Besondere am responsive Web Design ist, dass ein und dieselbe Seite, die auch stationär aufgerufen wird, sich auf das entsprechende Display selbst einrichtet (also immer www.beispiel.de). Dadurch ist die Anlage einer eigenen mobilen Webseite nicht notwendig (so wie m.beispiel.de oder xy.de/beispiel). Dieser feine Unterschied ist jedoch für den Seitenbenutzer nicht von Belang, da dieser ohnehin nur die ihm bekannte URL eingibt. Ob er von dort aus auf eine mobile Unter-URL geleitet wird, interessiert ihn in der Regel nicht.

URL mobil Unterschied

Bei der mobilen Version Ihrer Internetseite sind unterschiedliche Adressformen möglich.

Befürchtet wird jedoch noch oft, dass es dafür aber Google interessiert. Denn durch die Nennung des gleichen Inhalts unter einer anderen URL könnte ein und derselbe Inhalt als doppelter Content für die Suchmaschinenoptimierung negativ ausgelegt werden. Nach Aussagen von Google selbst betrifft das aber nicht die Seiten, die sich z.B. mit m.beispiel.de auf die gleiche Haupt-Adresse beziehen.

Nicht nur andere Darstellung

Aber die veränderte Ansicht durch die kleinere Displaygröße ist nicht das Einzige, was bei Smartphones anders ist als bei stationären Desktop PCs. In der Regel ist die gesamte Übersichtlichkeit nicht mehr gegeben, weswegen über eine grundsätzlich andere Konzeption der mobilen Seite nachgedacht werden sollte. Auch die Bedienung ist durch das Touchdisplay völlig anders, als herkömmlich mit einer Maus. Aus diesen beiden Gründen reicht es nicht, nur die Optik einer Internetseite auf die kleinere Darstellung anzupassen sondern auch der ganze Seitenaufbau inklusive Navigation sollte für die vollständige mobile Optimierung neu durchdacht werden. Hier reicht es deshalb nicht aus, die bestehende Seite nur bezüglich der dargestellten Inhaltsfelder auf kleinere Displaygrößen anzupassen, sondern oft muss eine komplette Neuprogrammierung erfolgen, da auch die Navigation und die Menüführung je nach Endgerät variiert.

Für diese umfassende Optimierung des Internetauftritts gibt es neben dem totalen Neuaufbau in responsive noch weitere zwei Möglichkeiten: die komplett mobile Internetseite oder die Programmierung einer eigenen App. Da die App jedoch relativ teuer zur Erstellung und bei spontanen Benutzungen durch den Downloadzwang eher umständlich ist, stellt die eigens mobil programmierte Internetseite die größte Kombination an Vorteilen dar. Den Kostenvergleich beleuchten wir im Artikel Kostenvergleich für mobile Internetseiten, den direkten Vergleich zum responsive Design im Artikel Mobile Webseite vs. Responsive Design.

Wege zur mobilen Internetseite gibt es viele. Wichtig ist nur, dass Sie Ihren eigenen Makler Internetauftritt überhaupt mobil optimieren. Bei den zur Verfügung stehenden Methoden bietet Omnimakler ein günstiges Rundumpaket zur optimalen mobilen Anpassung, ohne dass Sie an Ihrer eigenen Makler Internetseite etwas ändern müssen. Die Vorteile von Omnimakler finden Sie hier.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook