Ihren Social Media Einfluss durch Wiederholung vervielfachen

Mit nur sehr geringem Aufwand können Sie erreichen, dass Ihre Beiträge in den sozialen Netzwerken einen deutlich größeren Einflussradius erhalten. Doch auch hierfür gibt es einiges zu beachten, damit Ihre Strategie kein Eigentor wird.

Ein wichtiges Werkzeug bei der Umsetzung einer erfolgreichen Social Media Strategie ist die Wiederholung. Mit geschickt gewählten und durchdacht eingesetzten Wiederholungen Ihrer Beiträge schaffen Sie es, mit dem nur ein Mal erarbeiteten Inhalt eine große Zahl von Veröffentlichungen zu erreichen und somit den Kreis der erreichten User deutlich zu erweitern. Dafür sollten Sie einen eigenen Plan für Ihre Wiederholungsstrategie entwickeln und diesem für Ihre Veröffentlichungen folgen. Dieser könnte z.B. so aussehen:

Wiederholung bei Social Media

Durch ein durchdachtes Wiederholungsprinzip erreichen Sie deutlich mehr Personen als bei nur einer einzigen Veröffentlichung

In diesem Beispiel veröffentlichen Sie ganze 10 Hinweise auf den nur ein Mal erarbeiteten Inhalt. Die Wahrscheinlichkeit, deutlich mehr Leser zu erreichen steigt also erheblich – ohne all zu großen Mehraufwand.

Keine Nennung von doppeltem Inhalt

Wichtig ist hierbei allerdings, dass Sie nie 1:1 den gleichen Inhalt posten sollten. Eine Wiederholung von Inhalt kann negative Auswirkungen auf Ihre Suchmaschinenoptimierung haben, denn die Suchmaschine bewertet Ihren Inhalt als weniger relevant, wenn dieser im Netz genau so noch mal vorkommt. Individueller Inhalt wird höher bewertet als kopierter Inhalt. Dass dieser ja beide Male von Ihnen selbst kommt kann die Suchmaschine natürlich nicht erkennen.

Stellen Sie deswegen optimalerweise den neuen Inhalt nur auf Ihrer Internetseite ein – beispielsweise in Form eines Blogsystems (hier gibt es komfortable Lösungen, die das ständige Einstellen auf der Internetseite extrem erleichtern. Ein entsprechender Dienst ist z.B. WordPress, siehe Artikel Ihre Makler-Webseite mit WordPress optimieren). Dies hat zudem den Vorteil, dass der neue Inhalt als Landing Page dient (was das ist und wie Sie damit arbeiten lesen Sie im Artikel Warum Sie auf Landing Pages setzen sollten).

In den sozialen Netzwerken teilen Sie nun also nicht mehr den kompletten Inhalt Ihrer Veröffentlichung – dieser bleibt Ihrer eigenen Makler Homepage vorbehalten. In den sozialen Netzwerken weisen Sie lediglich darauf hin, was Sie veröffentlicht haben und Verlinken auf Ihren Artikel innerhalb Ihrer eigenen Makler Webseite. Aber auch die Ankündigungen sollten nicht den gleichen Wortlaut haben. Wenn Sie unserer oben beschriebenen Strategie folgen und bei Twitter Ihre Inhalte vielfach präsentieren, sollte auch hier jede Erwähnung eine eigene Formulierung haben.

Von den Reaktionen Ihrer Leser lernen

Interessant kann hierbei sein, wenn Sie die Besucherströme Ihrer Artikels genau im Auge haben, z.B. mit Google Analytics (s. Artikel So benutzen Sie Google Analytics für Ihre Makler Internetseite). Hierdurch können Sie erkennen, nach welchem Post die Reaktion auf Ihren Artikel am größten ist. Hier können Sie also daraus lernen, welche Überschrift oder welcher Anreisser Ihre Leser wohl am meisten interessiert. Auch eine Analyse Ihrer Facebook Besucher kann aufschlussreich sein.

Beachten Sie aber beim Prinzip der Wiederholung unbedingt, keinen Spam zu produzieren. Kündigen Sie Ihren Inhalt stets auf interessante und abwechslungsreiche Weise an und niemals auf eine nervtötende Art, wie ständige inhaltsgleiche Wiederholungen. Andernfalls machen Sie Ihre erreichten Erfolge im Social Media Marketing schnell wieder zunichte.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook