Tipps für das Content Marketing als Makler

Sie haben schon viel von Content Marketing und seinen Vorteilen gehört, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Hier listen wir Ihnen einige Tipps auf, die Ihnen für Ihre Makler Homepage den Anfang erleichtern sollen.

Im Artikel Gründe für Content Marketing als Makler haben wir beschrieben, warum Content Marketing für Ihre Makler Internetseite sinnvoll sein kann. Wenn Sie nun zur Tat schreiten wollen, beachten Sie dabei die folgenden Hinweise.

Nicht verzweifeln bei Content Marketing

Auch Content Marketing muss gut überlegt sein. Es gibt jedoch keinen Grund zur Verzweiflung. Bild: © fotodesign-jegg.de – Fotolia.com

Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten

Die Konkurrenz im Immobiliengeschäft ist riesig. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Sie sich von Ihrer Konkurrenz absetzen. Das bedeutet aber nicht unbedingt mit immer größeren und aufwändigeren Aktionen die Konkurrenten auszustechen, sondern zunächst einmal dem Kunden klar zu machen, wie Sie sich von Ihren Konkurrenten unterscheiden. Schließlich ist ein verbitterter Kampf um die Gunst des Interessenten vielleicht gar nicht notwendig, wenn er ohnehin für Ihr Spezialgebiet uninteressant ist.

Arbeiten Sie in den Inhalten auf Ihrer Makler Internetseite deshalb Ihre Alleinstellungsmerkmale besonders heraus. Diese werden neudeutsch “USPs” genannt, von Unique Selling Proposition. Somit schaffen Sie ein besonderes Profil für Ihr Angebot und schaffen es im hart umkämpften Immobilienmarkt, Ihre feste Nische zu besetzen.

Zielgruppe Zielgruppe Zielgruppe

Wer unseren Blog über eine längere Zeit verfolgt wird feststellen, dass der Begriff der richtigen Zielgruppe sehr oft fällt. Hier liegt aber auch ein erheblicher Bestandteil Ihres online Marketing Potetials begraben. Schließlich kann sich nur Erfolg einstellen, wenn Sie genau die Personen auf Ihre Internetseite bekommen, für die Ihr Angebot auch gedacht ist – also die richtige Zielgruppe. Andernfalls haben Sie zwar hohe Besucherzahlen aber ebensoviele Abbrüche und unterm Strich bleibt Ihnen kein einziger neuer Kunde.

Die Zielgruppenbetrachtung ist somit aus zweierlei Hinsicht wichtig:

  • für eine gelungene Suchmaschinenoptimierung, um die richtigen Personen über die Suchmaschinen zu erreichen und
  • für ein gutes Content Marketing, um die durch SEO auf Ihre Seite bekommenen Besucher auch mit den richtigen Inhalten anzusprechen. Schließlich bringt es Ihnen auch keinen einzigen erfolgreichen Abschluss, wenn Sie zwar potentiell interessierte Besucher auf Ihre Seite bekommen haben, Sie diese hier aber nicht halten können, da Sie ihnen die falschen Themen vorsetzen.

Behalten Sie deshalb auch beim Kreieren neuer Inhaltsseiten immer Ihre Zielgruppe im Auge und schreiben Sie über genau das, was diese Kunden interessieren könnte. (Eine Abgrenzung zwischen SEO und Content Marketing können Sie in unserem Artikel SEO vs. Content Marketing nachlesen)

Mehrwert anbieten

Beziehen Sie sich mit Ihrem Inhalt aber nicht immer nur auf sich selbst und Ihr eigenes Angebot. Bieten Sie Ihrer Zielgruppe einen echten Mehrwert. So bringt es beispielsweise nur wenig, wenn Sie für die Zielgruppe “Großverdiener sucht moderne Villa in München/Grünwald” nur Ihre Angebote in diesem Bereich auflisten. Content Marketing geht darüber hinaus: was könnte diese Zielgruppe noch interessieren? Wie schaffen Sie es, genau diesen Leuten Informationen aufzubereiten, die ihnen das Gefühl gibt, bei Ihnen gut informiert zu werden?

Im hier angesprochenen Beispiel wäre denkbar, neben den passenden Angeboten auch Artikel über Immobilien als Geldanlage zu schreiben oder über Schenkungs- und Erbschaftssteuer. Sogar weit entferntere Themen wie Karten für Geschäftstermine bei Heimspielen des FC Bayern sind denkbar, einfach alles, wobei Ihre Zielgruppe das Gefühl bekommt: “Dieser Makler hat Lösungen für ganz genau die Themen, die mich interessieren und beschäftigen – hier schaue ich gern mal wieder rein.”

Indizien darüber, was Ihre Zielgruppe wohl so alles interessiert, erhalten Sie neben Ihrer eigenen Erfahrung aus zahlreichen persönlichen Gesprächen beispielsweise auch wenn Sie sich Ihre Facebook Fans und deren Vorlieben mal genauer ansehen oder wenn bei Ihrer Auswertung der Besucherzahlen spezielle Seiten ganz besonders erfolgreich sind.

Nun haben Sie viel über die Gründe und die grundsätzlichen Entscheidungen zum Content Marketing erfahren. Weitere Tipps für die günstigsten Herangehensweisen finden Sie hier in unserer Rubrik Maklerwissen, zum Beispiel im Artikel 5 Tipps für Ihrem Immobilien Blog.