Umgang mit den Lesern in sozialen Netzwerken

Der Erfolg Ihrer Social Media Strategie hängt auch vom direkten Umgang mit Ihren Lesern ab. Hier stellen wir Ihnen einige Tipps zusammen, wie Ihr Ansehen bei Ihren Lesern unabhängig Ihrer Inhalte schnell ansteigen kann.

Voraussetzung für erfolgreiches Social Media Marketing ist nicht nur die Art und Form Ihrer Posts (s. Artikel Erfolgreichere Posts in sozialen Netzwerken), sondern auch, wie Sie mit Ihren Lesern kommunizieren. Beachten Sie im direkten Kontakt mit Usern deswegen die folgenden Hinweise.

Geschwindigkeit entscheidet

Das Internet ist ein extrem schnelllebiges Medium. Auch die sozialen Netzwerke mit den Kommentarfunktionen, der Bewertung mit nur einem Klick (“i like”) und der sehr einfachen Form der Kontaktaufnahme verwöhnen die Benutzer durch geringe Hürden und schnelle Verfügbarkeit von Informationen. Deswegen erwarten die User ganz automatisch auch von Ihrer Makler Facebook Seite, schnelle Reaktionen zu bekommen.

Geschwindigkeit in Social Media

In den schnelllebigen sozialen Netzwerken kann auch die Geschwindigkeit über Ihren Erfolg entscheiden. Bild: © Ovidiu Iordachi – Fotolia.com

Das möglichst schnelle interagieren bzw. reagieren auf Ansprachen hat bedeutende Vorteile: je schneller Sie Fragen beantworten, die dem Leser unter den Nägeln brennen, desto höher steigt Ihr Ansehen. Im gleichen Zug wird keine Möglichkeit gegeben, durch eine lange auf sich warten lassende Antwort Frustration zu erzeugen. Hinzu kommt die Tatsache, dass durch “Kopieren” und “Einfügen” Anfragen besonders einfach an mehrere Makler nahezu gleichzeitig gesendet werden können. Antworten Sie als erster, haben Sie Ihre Konkurrenten bereits zum ersten Mal ausgestochen.

Interaktion vs. reiner Information

Die Interaktion ist der Grundgedanke der sozialen Netzwerke und bildet immer noch die größte Herausforderung für viele. Schließlich ist ein einseitiger Informationsfluss verhältnismäßig einfach, hier wird nur alles veröffentlicht, was als einigermaßen würdig erscheint. Ganz getreu dem Motto “friss oder stirb” wirft man dem Leser immer wieder einige Brocken hin. Doch wenn das Ihre Social Media Strategie bedeutet, sollten Sie sich Gedanken machen, ob nicht einfach nur die Pflege einer Internetseite sinnvoller für Sie ist.

Der ursprüngliche Gedanke der sozialen Netzwerke ist die Kommunikation. Diesem Ursprung entsprechen Sie viel mehr, wenn Sie mit Ihren Lesern in Kontakt treten und auf Ihrer Makler Facebook Seite Konversation entstehen lassen. Das kann sogar Rankingfaktor für den Erfolg Ihrer Facebook Seite sein.

Offene Kommunikation betreiben

Zwar gibt es manchmal auch Dinge, auf die nicht geantwortet werden muss, trotzdem gilt aber zum größten Teil der Grundsatz der Offenheit. Stellen Sie sich deshalb auch unangenehmen Kommentaren und ignorieren Sie diese nicht. So können Sie von möglicherweise tatsächlich vorliegenden Fehlern lernen und viel Feedback somit auch sinnvoll nutzen.

Wenn Sie Vorwürfe erreichen, dann durchleuchten Sie gut, ob nicht zumindest Teile davon berechtigt sind und suchen Sie nicht gleich den Fehler bei anderen. Allerdings müssen Sie natürlich auch nicht jeden Vorschlag gleich undurchdacht übernehmen, nur um es den Followern recht zu machen.

Wenn Sie es von vornherein planen, gar nicht zu antworten, sollten Sie das auch so kommunizieren. Das wirft zwar kein gutes Licht auf Ihre Social Media Arbeit, aber im Vergleich zu ewigem Warten auf Antwort ist es durch die Offenheit wohl noch das geringere Übel.

Allgemein gilt für Ihre Social Media Arbeit als Immobilienmakler der gleiche Grundsatz wie in Ihrem täglichen persönlichen Umgang mit Kunden: Vertrauen baut sich nicht von heute auf morgen auf. Durch kontinuierliche und gute inhaltliche Arbeit erreichen Sie mehr als durch überstürzte Hau-Ruck-Aktionen. Das sollten Sie auch im Umgang mit Ihren Lesern bedenken. Wenn Sie andere Erfahrungen gemacht haben und gute Erfahrungen mit speziellen Einzelaktionen machen konnten, teilen Sie diese gerne mit uns über die Kommentarfunktion.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook