Weltweite Internetnutzung steigt durch mobiles Internet

Durch die Weiterentwicklung des mobilen Internets steigt die Erreichbarkeit des Internets weiter an. Größte Hürde ist nun nicht mehr die Verfügbarkeit, sondern die Erschwinglichkeit und der Mangel an relevantem Inhalt.

Die Internet Society ist eine unabhängige Organisation, die ein weltweites technisches Fundament für eine möglichst breite Internetnutzung fordert und fördert. Vor kurzem veröffentlichte zum zweiten Mal ihren jährlichen Bericht zur weltweiten Nutzung des Internets, den “Global Internet Report”. Dieses mal liegt der Schwerpunkt auf dem Einfluss des mobilen Internets, denn dieses hat die Nutzung des Internets stark verändert und birgt noch weiteres Potenzial, einem noch größeren Teil der Menschheit Zugriff zum Internet zu ermöglichen.

Gestiegene Bedeutung des mobilen Internets

Derzeit nutzen laut dem Bericht rund 3 Milliarden Menschen weltweit das Internet, welches demnach nun tatsächlich als globales Phänomen betitelt werden kann. Dabei bietet das mobile Internet für hunderte Millionen von Menschen die einzige Möglichkeit, ins Internet zu gelangen. Denn gerade in Gegenden, in welchen kein kabelgebundener Anschluss geschaffen werden kann, ist der Zugriff über das Smartphone die einzig gangbare Alternative.

Weltweite Nutzung des mobilen Internets

Die Abdeckung mit mobiler Zugriffsmöglichkeit ist weit höher als die tatsächliche Nutzung. Quelle: Global Internet Report

Festzustellen ist jedoch, dass die Verfügbarkeit des mobilen Internets deutlich besser ist als die aktuellen Nutzungsraten. Viele Personen, denen ein Zugriff theoretisch möglich wäre, nutzen diese Möglichkeit also nicht. Die Gründe hierfür liegen einerseits in den teilweise hohen Kosten, die in manchen Ländern bis zu 10 % des durchschnittlichen Monatseinkommens betragen können und andererseits im mangelndem Interesse aufgrund fehlender ansprechender Angebote.

Hürde bei den Apps

Eine der Hürden für ein mögliches Desinteresse trotz Verfügbarkeit wird bei der Konzeption des App-Systems gesehen, denn ein großer Bestandteil der Attraktivität eines internetfähigen Smartphones liegt in der Erreichbarkeit vieler Apps. Diese Anwendungen müssen für die verschiedenen Betriebssysteme aber unterschiedlich programmiert werden, was für die Entwickler einen gewissen Aufwand erfordert. Gleichzeitig erschwert die Festlegung auf ein bestimmtes Betriebssystem den Wechsel zwischen den Systemen und verringert damit die Flexibilität bei den Benutzern.

Für Ihre eigene mobile Erreichbarkeit brauchen Sie jedoch keine App und müssen den hohen Aufwand der Programmierung nicht in Kauf nehmen. Hierfür reicht auch schon die mobile Optimierung Ihrer eigenen und bereits bestehenden Makler Homepage. Die beiden hierfür in Frage kommenden Verfahren haben wir im Artikel Mobile Webseite vs. Responsive Design genauer beleuchtet.

Für die Internetnutzung in unserer Region spielt der Global Internet Report keine wegweisende Rolle. Allgemein ist aber festzustellen, dass der Trend zum mobilen Internet nicht nur ein nationales, sondern sogar ein globales Phänomen ist. Der Trend wird sich also eher noch ausweiten, was die Erfordernis einer mobil optimierten Internetseite zusätzlich unterstreicht.

 Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook